Haben Sie's erraten?

Bei dem "Rätselhaften Ding" der vergangenen Woche handelte es sich um den Schnabel der drei Meter hohen Rabenskultur des Flörsheimer Künstlers Thomas Reinelt am Rande des Nußbaumquarties im Regionalpark nahe des Hattersheimer Kastengrunds.

"Feinsinnig spielt der Künstler mit Aspekten aus dem Spannungsfeld Natur – Kultur und der Rolle des Menschen.

Das im Jahr 1998 aufgestellte Kunstwerk vereinigt zwei Bilder in sich, die eng miteinander verschmelzen. Zum einem der aufrecht stehende, alles überragende Rabenvogel. Zum anderen kristallartig angeordnete geometrische Formen. Sie ersetzten das eine Bein des so herrisch wirkenden Vogels. Steht die realistisch proportionierte Rabenfigur als Zeichen für den Wert der Natur, so sollen die geometrischen Formen für das menschliche Wirken, das Auf- und Abbauen, das Zusammenfügen und Verbinden stehen. Man kann darin den Versuch erkennen, die Natur zu verdrängen oder zu ersetzen.

Obwohl durch die Ausführung in Aluminium verfremdet, wird der größte Teil der Skulptur von der Tierfigur dominiert. Das kann man als Hinweis auf das Durchsetzungsvermögen und die Unzerstörbarkeit der Natur entziffern. Aber auch als eine Ermutigung seitens Künstlers, die Kräfte der Natur zu erkennen und sich durch diese bestärken zu lassen." (Quelle: Regionalpark-Rheinmain)

(Foto:Dagmar Lörzer, FFC-Kriftel )

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

E-Scooter kommen nach Hattersheim
2 Wochen 4 Tage


X