Leichtathletik-Nachwuchs der SG DJK Hattersheim erfolgreich

Gaukinderturnfest 2022 des Turngau Main-Taunus in Okriftel

Groß ist die Freude bei der SG DJK Hattersheim über die Urkunden und Medaillen beim Gaukinderturnfest.

Am Sonntag, 17. Juli, fand in Okriftel das Gaukinderturnfest 2022 - ausgerichtet vom in Bad Soden ansässigen Turngau Main-Taunus - statt. Bei sonnigem Wetter und warmen Temperaturen gingen 60 Nachwuchs-Leichtathlet*innen der Sportgemeinschaft DJK Hattersheim an den Start und stellten damit die größte Mannschaft an diesem aufregenden Tag.

Gekleidet in leuchtend-gelben T-Shirts waren die Kinder als Mannschaft auf dem Platz nicht zu übersehen und strahlten mit der Sonne um die Wette.

Die Kinder im Alter von drei bis elf Jahren hatten sich im Training intensiv vorbereitet und fieberten schon seit Wochen dem Wettkampf entgegen. Bevor sie sich jedoch mit ihren Altersgenoss*innen von Vereinen aus dem gesamten Main-Taunus-Gebiet messen durften, wurde mit dem Hattersheimer Schlachtruf nochmal lautstark eingeheizt.

Endlich war es soweit und die Nachwuchs-Sportler durften im Dreikampf mit Weitsprung, Ballwurf und Sprint antreten. Im Sprint hatten die jüngeren Teilnehmer bis fünf Jahren eine Distanz von 30 Meter und die Älteren 50 Meter zu bewältigen. Stolze Eltern und Geschwister waren vor Ort und feuerten die Leichtathlet*innen an. Zum Abschluss traten die Kinder noch im Staffellauf gegeneinander an. Erschöpft, aber sichtlich stolz auf ihre Leistungen, warteten am Nachmittag alle auf die Siegerehrung. Der Einsatz wurde für jeden mit einer Urkunde und einer Medaille belohnt, die sicher bei den meisten einen Ehrenplatz im Kinderzimmer findet.

Neben mehreren ersten Plätzen im Dreikampf, erreichten die Nachwuchssportler vor allem im Weitsprung Bestleistungen. Marlene Bartel (Altersklasse W9) landete ihren herausragenden Sprung bei 3,82 m. Bei den Jungen konnten Moritz Bartl (Altersklasse M8) mit 3,35 m und Julian Roßnagel (Altersklasse M7) mit 2,88 m überzeugen. Zum Vergleich: Olympiasiegerin Malaika Mihambo gewann im Juni mit einer Weite von 6,85 m die Deutschen Meisterschaften. Fabian Heinle wurde bei den Männern mit einer Weite von 7,81 m Deutscher Meister.

Auch wenn die Kinder an diesem Tag im Mittelpunkt standen, zeigt der Blick über das Sportgelände, dass nur mit unermüdlichem Einsatz von ehrenamtlich engagierten Trainern, Wettkampf-Helfern und Eltern so eine Veranstaltung auf die Beine gestellt werden kann.

Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)


X