Aufsteiger Germania beginnt Saison

Das „große Abenteuer“ Gruppenliga Wiesbaden kann für Aufsteiger Germania Weilbach am Sonntag (15.30 Uh) beginnen. Zu Hause treffen die Schwarz-Weißen auf Germania Okriftel, gleich ein schwerer Brocken wartet auf den letztjährigen souveränen Meister der Bezirksoberliga. Die Mannschaft blieb fast ausnahmslos zusammen. „Warum soll man das auseinanderreißen?“, fragt sich wohl zu Recht Erfolgstrainer Stefan Hoitz vor dem schweren Heimauftakt gegen den Nachbarn.

Überhaupt halten sich die Fahrten auch in der höheren Klasse in Grenzen, weiter als nach Limburg muss man nicht reisen. Viele Derbys stehen auf den Programm. So gegen den FC Eddersheim II, SG Höchst, TuS Hornau, SG Nassau Diedenbergen und VfB Unterliederbach. Bei den Brunnenstädtern setzt man in erster Linie auf die Offensive, will sich auch als Aufsteiger nicht nur in der Defensive verstecken.

„Wenn alles gut läuft, können wir einen Mittelfeldplatz erreichen“, so die Hoffnung des Neulings. Die Vorbereitung verlief „durchwachsen“, man hofft vom Verletzungspech wie im Vorjahr verschont zu bleiben. Bereits mit einem Punktgewinn wäre man zum Auftakt nicht unzufrieden.

Noch keine Bewertungen vorhanden


X